ROLAND COSANDEY

LE PETIT GARÇON QUI VOLA LA LUNE (GISELE ANSORGE, ERNEST ANSORGE)

SELECTION CINEMA

Gisèle und Ernest Ansorge bleiben ihrer Zeichentechnik auf Sand treu, bei der von einer von unten her beleuchteten Glasplatte aufgenommen wird. Im Wechsel entstehen dabei Arbeiten, die sich aus formalen und thematischen Assoziationen heraus entwickeln, sowie Werke, die eher Erzählcharakter haben. In diese Kategorie gehört Le petit garçon qui vola la lune, ein modernes Märchen über die Entstehung des Mondzyklus. Sand ist ein Material, das die Umrisse in allen Schattierungen von Schwarz bis Weiss nachzeichnet und wahre Wunder vollbringt in einer Erzählung, in der die Nacht, Verschleiern und Enthüllen, Dunkel und Licht, eine so wichtige Rolle spielen.

Roland Cosandey
ist Lehrbeauftragter an der Ecole Politechnique und der Ecole des Beaux Arts in Lausanne und freier Filmpublizist.
(Stand: 2019)
[© cinemabuch – seit über 60 Jahren mit Beiträgen zum Schweizer Film  ]