CINEMA #64
QUALITÄT

Was macht einen guten Film aus? Was einen missglückten? Sind die Kriterien bei einem Schweizer Film andere als bei einem aus Österreich oder aus Hollywood? Die diesjährige Ausgabe des CINEMA-Jahrbuch untersucht das Thema Qualität und Film mit einem Fokus auf den Journalismusfilm, die Filmästhetik, die Filmkritik, die Filmprogrammation und die digitale Wende im Kino. Besonders spannend sind die Statements von Vertretern/-innen der Schweizer Filmbranche, Filmförderung und Filmkritik, die ihre Erfahrungen mit spezifischen Filmprojekten und Hoch- und Tiefpunkten in ihrem Schaffen pointiert nacherzählen.

Ein Highlight von CINEMA 64: Qualität stellt zudem der wegweisende Essay "In Verteidigung des ärmlichen Bildes" von Hito Steyerl über Filme im Zeitalter des Internets dar, der mit der aktuellen Ausgabe nun das erste Mal auf Deutsch vorliegt.


Der Preis für das aktuelle CINEMA beträgt CHF 32.-/ EUR 25.-, im Abonnement CHF 24.- / EUR 19.90

Sie können die aktuelle Ausgabe direkt mit einer Mail an den Schüren Verlag bestellen...
E-Mail-Adresse: bestellungen@schueren-verlag.de

zum Buch...

NEWS

Call for Papers Cinema 65: Skandal

Für die 65ste Ausgabe des Jahrbuchs «CINEMA» suchen wir Beiträge zu Skandalfilmen, skandalträchtigen Geschichten aus dem Filmschaffen.

WERBUNG

Vernissage CINEMA 64: Qualität

Mit viel Qualität auf der Leinwand und in den Rängen haben wir das Cinema #64 im Filmpodium in die freie Wildbahn entlassen.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Loulou

Aus dem Versteck hinter der Kamera richtet Nathan Hofstetter seinen Blick bemerkenswert nah auf seine Freund_innen, Familienmitglieder, Landschaften und auf sich selbst und geht dabei Fragen nach psychischer Gesundheit und Verlust nach.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Gateways to New York

Als bei der Vollendung seines letzten großen Bauwerks ein junger Ingenieur zu Bedenken gibt, man könne diese Brücke doch auch viel leichter bauen, erwidert Ammann offen und ehrlich: «Ich trau mich nicht!»

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Les Dames

Dieser einfühlsame Dokumentarfilm von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond thematisiert aufschlussreich das Single-Leben von Frauen im Alter, die damit umgehen müssen, dass sie nicht mehr gewollt werden.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Visions du Réel Nyon 2019

Das Festival Vision du Réel Nyon feierte dieses Jahr seinen fünfzigsten Geburtstag. Es ist inzwischen eines der renommiertesten Dokumentarfilmfestivals weltweit und geniesst gleichzeitig noch immer den Nimbus eines Geheimtipps.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

L’intrusa

Mit einem Mafiafilm ohne Mafiosi zeigt Leonardo di Costanzo wie soziale Strukturen bis in den Kinderhort ins Ungleichgewicht kommen und es Kindern verunmöglichen, eine Identität zu entwickeln, ohne nach den Taten ihrer Eltern bemessen zu werden.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Insulaire

«Diese Insel wird meine Heimat, meine Schweiz. Der Ozean wird die Alpen ersetzen.» Stéphane Goël verhandelt anhand der Robinson Crusoe Insel Chiles und deren ersten Gouverneurs, dem Schweizer Alfred von Rodt, wie Identität auf einer Insel entsteht.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

S'BLOCH

Jedes Jahr im Frühling ziehen Gruppen von Männern und Jungen ein dekoriertes Rundholz auf Rädern durch das Appenzell.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Hotel Jugoslavija

Durch lange dunkle Gänge, über elegant geschwungene Treppen und verwachsene Dachterrassen fährt die Kamera in Hotel Jugoslavija.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Die Gentrifizierung bin ich

Der am Zürichberg aufgewachsene Journalist, Filmemacher und vorbestrafte Hausbesetzer Thomas Haemmerli hat es geschafft: Er leistet sich Wohnungen, wo es teuer ist, und pendelt zwischen Zürich, Mexico City, São Paulo und Tbilisi.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Digitalkarma

Digitalkarma: Das Kino als Weltentdecker und politisches Medium.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Der Büezer

Ist Zürich wirklich so arrogant wie im Film Der Büezer?

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Le vent tourne

Ein junges Öko-Paar macht seinen Traum vom Aussteigen wahr. Den sauberen Strom soll ein eigenes Windrad liefern. Doch das tägliche Leben auf dem Bauernhof ist hart – und mit dem Scheitern des Betriebs bilden sich immer tiefere Risse in der Liebesbeziehung

AKTUELLE FILMKRITIKEN

Sohn meines Vaters

Freud lässt grüssen: In seinem gelungenen zweiten Langspielfilm legt Jeshua Dreyfus das vertrackte, konfliktreiche Beziehungsgeflecht zwischen einem Sohn, seinem Vater und ihren Frauen frei.

AKTUELLE FILMKRITIKEN

JUGENDFILMTAGE 2019

Zum 43. Mal fanden vom 13. März bis am 17. März 2019 die Schweizer Jugendfilmtage in Zürich statt. Aus über 200 eingesandten Filmen hat die Vorjury 54 Kurzfilme ausgewählt, welche in den Kategorien A bis E vorgeführt wurden.

[© cinemabuch – seit über 60 Jahren mit Beiträgen zum Schweizer Film  ]