CHRISTINA VON LEDEBUR

OFF BEAT (JAN GASSMANJAN GASSMANN)

SELECTION CINEMA

Luki ist Rapper. Der um 20 Jahre ältere Mischa ist sein Freund, doch an ein Coming-out ist in der Hip-Hop-Szene nicht zu denken. Das Paar bewirtschaftet zusammen eine Hanfplantage und Mischa produziert Lukis Rapsongs. Die Welt scheint in Ordnung, doch Luki schlittert immer mehr in eine Krise. Seine Karriere als Rapper hat kaum begonnen, da scheint sein Stern schon im Sinken begriffen. Er traut sich ohne Drogen kaum auf die Bühne und dass sein ambitionierter kleiner Bruder Sämi beim Rappen mehr drauf hat als er, zieht ihn noch tiefer runter. Mischa versucht Luki zur Vernunft zu bringen und zwar auf die harte Tour. Er will Sämi in die Band integrieren. Luki stürzt ab und provoziert das, wovor er am meisten Angst hat: Mischa verlässt ihn. Unten angekommen versucht Luki, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Off Beat ist die Geschichte eines jungen Mannes, dem der Traum seines Lebens – erfolgreich Musik zu machen – wie Sand durch die Finger rinnt. Er ist umgeben von Menschen, die sich wie er im Leben nicht zurechtfinden. Weder der viel ältere Mischa, der krampfhaft jung bleiben will, noch sein Bruder Sämi, der eigentlich noch ein Kind ist, stehen mit beiden Beinen im Leben. Im Ausloten dieser Lebenskrisen und der verschiedenen Beziehungen – jene zwischen den heimlich Liebenden und jene zwischen den Brüdern – entfaltet sich ein authentisches, berührendes Drama.

Der junge Regisseur Jan Gassmann sorgte 2007 mit Chrigu (CH 2007), dem Dokumentarfilm, den er zusammen mit und über seinen sterbenden Freund Christian Zjören gemacht hat, weltweit für Aufmerksamkeit. Das melancholische Hip-Hopper-Drama Off Beat ist Gassmans Spielfilmdebüt. Erneut hat er mit einem engen Freund zusammengearbeitet. Der Rapper Hans-Jakob Mühlethaler, Mitglied der Hip-Hop-Combo Mundartisten, schrieb für Off Beat zusammen mit Jonas Leuenberger die Musik und die Raptexte und er spielte auch gleich die Hauptrolle, obwohl er noch nie vor der Kamera gestanden hatte. Auch Manuel Neuburger, der Lukis Bruder Sämi spielt, hatte keine Schauspielerfahrung. Jan Gassmann interessiert das Improvisierte, das Laiendarsteller mitbringen. Er hat zwar zusammen mit Max Fey ein Drehbuch verfasst, das habe aber, so Gassmann, vor allem dazu gedient, Fördergelder beantragen zu können. Als die Dreharbeiten mal liefen, hielt sich praktisch keiner der Schauspieler an vorgefertigte Dialoge. Die Technik beschränkte sich auf ein Minimum, Kameramann Ramòn Giger drehte mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und benutzte fast immer natürliches Licht. Die minimale Schauspielerführung und die reduzierte Technik gehen Hand in Hand und setzen die melancholische und bisweilen rohe Geschichte von Off Beat visuell sehr schön um.

Christina Von Ledebur
*1975, Studium der Romanistik, Anglistik und Filmwissenschaft in Zürich. Film- und Serienredaktorin beim Schweizer Fernsehen.
(Stand: 2017)
[© cinemabuch – seit über 60 Jahren mit Beiträgen zum Schweizer Film  ]